Wie wirkt „Coaching mit Pferden“? Richtige Antworten auf falsche Fragen

Tiergestützte Interaktionsarbeit wird gerne „zur Diskussion gestellt“, vor allem von denen, die noch nie eine derartige Veranstaltung besucht haben und besonders gerne mit „starken“ Thesen unterlegt: „reine Incentivierung“, Esoterik, vor allem aber: nicht wissenschaftlich! Die Standardreaktion wäre,  auf den Bedenkenträger einzugehen, der scheinbar so gute Gründe vorbringt: leider, leider bisher nicht genug Metaanalysen und Evaluationsstudien. […]

Führungskräfteentwicklung mit Pferden

Warum „Coaching mit Pferden“? Aufgrund Ihrer Disposition als Fluchttiere sind Pferde darauf ausgerichtet, selbst kleinste Spannungsveränderungen Ihres Herdenführers zu registrieren. Sie überwachen ständig Ihre Umwelt und haben im Verlauf der Evolution höchste Sensibilität für solche sozialen Signale im Herdenverband entwickelt. Im Kontakt mit Coachees dienen Pferde deshalb als äußerst sensible „Detektionshilfen“ für Ausdrucks- und Führungsverhalten. […]

Coaching mit Pferden als Weg zu klarer Führung

Gerade in Zeiten schmaler Budgets kann ein Coaching mit Pferden in der Einzelarbeit oder in kleinen Gruppen eine sinnvolle Investition sein, weil die Tiere eine einmalige Art von direktem Feedback geben, das in vielen anderen Interventionsarten kaum so unmittelbar nachzuvollziehen ist. Kommunikation und Körpersignale des Coachees werden von den Pferden sehr direkt und verhaltenswirksam gespiegelt. […]